Piwik empfängt trotz erfolgreicher Installation keine Daten


#1

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Tagen auf meinem Server piwik installiert. Leider scheint piwik jedoch trotz fehlerloser Installation keine Daten zu empfangen. Auch dem System läuft ein Apache/2.4.25 (Debian) und PHP 5.6.30-0+deb8u1.
Die Webseite ist ein Wordpress in dem ich auch das WP-Piwik Plugin installiert habe.
Laut Wordpress scheint die Verbindung zwischen Wordpress uns piwik auch zu funktionieren.

WP-Piwik 1.0.18 wurde erfolgreich mit Piwik 3.1.1 verbunden. Du verwendest WordPress 4.8.2.

Dennoch kommen irgendwie keine Daten an. Aufgrund fehlender Fehlermeldungen bin ich momentan ein wenig ratlos. Hat vielleicht jemand von Euch eine Idee wo ich ansetzen könnte?
Vielen Dank im voraus.

LG, Clemens


(Lukas Winkler) #2

Hallo,

Ein Ansatz ist einmal zu schauen, ob die Daten richtig gesendet werden. Öffne dazu auf deiner Seite die Entwicklertools des Browsers und schau, ob Fehler in der Konsole oder fehlgeschlagene Requests im Netzwerk-Tab zu sehen sind.


(Manuel) #3

Hallo, ich bin neu hier. Wir streben derzeit den Umstieg von Google analytics auf Piwik bzw. Matomo an. Ich konnte die Matomo-Installation ohne Fehlermeldungen auf unserem Server durchführen, kann mich ins Dashboard einloggen, alles ohne Probleme. Möchte ich mir aber die Analyse-Daten der eingerichteten Seite anschauen, erhalte ich immer den Hinweis darauf, dass ich den Tracking-Code einbinden soll, was ich allerdings gemacht habe. Vor ein paar Tagen über das WP-Matomo-Plugin, da hier aber bereits keine Daten übermittelt wurden, habe ich das Plugin wieder entfernt und den Codeschnipsel manuell eingebunden. Dennoch: Keine Daten. Nirgends sind Fehlermeldungen zu erkennen, auch die Dev-Konsole liefert keine Fehler. Es handelt sich um eine https-Seite. Das wird aber wohl nicht das Problem sein, oder?

Würde mich sehr über Hinweise/Ideen freuen.

Danke und VG, Manuel


(Lukas Winkler) #4

Hallo,

Hm, klingt alles richtig. Mir fällt gerade keine gute Erklärung ein.

Wenn du willst, kannst du die URL zu deiner Seite hier posten oder mir per nachricht schicken, dann kann ich es mir direkt ansehen.


(Manuel) #5

Hallo Lukas,

vielen Dank für dein Feedback. Die betroffene URL: https://www.schaumimohr.de/

Nach wie vor tut sich nichts. Daher würde ich mich sehr über eine Idee freuen. :slight_smile:

VG, Manuel


(Fabian Dellwing) #6

Soweit ich das sehen kann, ist das SSL-Zertifikat für deine Matomo Instanz fehlerhaft implementiert.

Wenn man in die DevTools schaut sieht man einen Aufruf von https://matomo.rueckma.de/piwik.js der allerdings nicht erfolgreich geladen wird.

Ruft man die URL direkt auf kommt ein Zertifikatsfehler:

matomo.rueckma.de verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat. Dem Zertifikat wird nicht vertraut, weil es vom Aussteller selbst signiert wurde. Das Zertifikat gilt nicht für den Namen matomo.rueckma.de. Fehlercode: SEC_ERROR_UNKNOWN_ISSUER

Dementsprechend kommen Trackinganfragen auch niemals bei deiner Matomo Instanz an.


(Manuel) #7

Ich habe aber gar kein SSL-Zertifikat für meine Matomo-Instanz eingerichtet… Nur Bei der zu trackenden Domain (www.schaumimohr.de) handelt es sich um eine https-/SSL-zertifizierte Seite. Wo findet dieser Aufruf von https://matomo.rueckma.de/piwik.js statt und wie kann ich diesen Link in einen http-Verweis ändern?


(Lukas Winkler) #8

Hallo,

Das ist leider ein Problem.

Eine HTTPS Seite darf niemals dynamische Inhalte einer nicht HTTPS-Seite einbinden.
Wenn du also eine HTTPS-Seite tracken willst muss die Matomo instance auch via HTTPS erreichbar sein.

Ich empfehle es dir auch so HTTPS für Matomo einzurichten. Die persönlichen Daten deiner Besucher sind es wert nicht unverschlüsselt über das Internet zu reisen.


(Manuel) #9

Hallo Lukas,

vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe für die Matomo-Instanz nun ein SSL-Zertifikat eingerichtet. Sie ist jetzt über https://matomo.rueckma.de erreichbar. Am Tracking-Code scheint sich nichts verändert zu haben. Bis jetzt findet nach wie vor kein Tracking statt. Muss ich noch an anderer Stelle etwas nachkonfigurieren oder brauche ich einfach noch ein bisschen Geduld?

Danke und VG, Manuel


(Lukas Winkler) #10

Hallo,

Ich habe es mir nochmal angeschaut und gesehen, dass du einen Tracking code (den ich nicht kenne) hast, der die Daten zu https://insights-app.blogfoster.com/ schickt.
Ich kann nicht wissen, was dieser Tracking-Code macht (Piwik Pro ist eine komplett von Matomo unabhängige Firma, die nur die die Open Source Software nutzt und (proprietär) erweitert), aber wenn es dieselben Variablen nutzt (wonach es aussieht), wird es ohne spezieller Konfiguration (JavaScript Tracking Client: Integrate - Matomo Analytics (formerly Piwik Analytics) - Developer Docs - v3) nicht funktionieren.
Und selbst dann sollten, beide Server eine möglichst ähnliche Konfiguration haben, da sie dann beide denselben Tracking code verwenden. (Und für das, was Piwik Pro macht, kann ich keine Garantien übernehmen)


(Lukas Winkler) #11

UPDATE:

Ich habe in meinem Adblocker alles von blogfoster.com blockiert und schon lädt dein Matomo tracking script richtig und sendet auch zu deinem Server.


(Manuel) #12

Super. Vielen, vielen Dank für deine Hilfe. Das bedeutet Blogfoster greift zu Analyse-Zwecken auch auf Piwik bzw. Matomo zurück. Dann stehe ich also vor der Überlegung selbst auf matomo zu verzichten und meine Zugrifsszahlen über blogfoster abzufragen oder aber auf blogfoster zu verzichten…

Denk ich drüber nach. Aber wenn das die Ursache für das ausbleibende Tracking ist, hast du mir sehr geholfen.

Vielen Dank und VG,
Manuel


(Lukas Winkler) #13

Obligatorischerweise muss ich natürlich erwähnen, dass du lieber Matomo verwenden solltest. :slight_smile:
Denn:

  • so hast du die Kontrolle über die Daten
  • kannst dir sicher sein, dass deine Besucherdaten datenschutzgerecht gespeichert werden
  • du verwendest eine Open Source Software und sicherst somit die weitere Entwicklung von Matomo (im Gegensatz zu einer Firma, die in den letzten Jahren keine einzige Zeile Programmcode beigetragen hat)
  • hast dafür auch mehr Aufwand (Updates und co.)