PIwik 1.7 Keine Providerinformationen mehr


#1

Hallo,

Das Upgrade auf 1.7. lief o.k. - abe rbei der Providerangabe steht seitdem nur noch unbekannt. Kann ich da irgendein PlugIn wieder deaktvieren - oder ist die Info dazu nicht mehr zulässig?


#2

Ich habe das gleiche Problem. In dem Tabellenfeld location_provider wird der Wert NULL geschrieben. Vor dem Update auf 1.7 wurd dort der Name des Providers eingetragen.
Ich vermute die Funktion, die den Wert ermittelt und schriebt (welche ist das?) hat einen Fehler.


#3

Gleiches Problem hier. Es liegt meiner Meinung nach daran, dass wir alle brav dem deutschen Datenschutz folgen und deshalb AnonymizeIP eingeschaltet haben. Schaltet man dieses Plugin ab, geht auch die Provider-Erkennung wieder. Offenbar hat sich im Vergleich zur Version 1.16 die Reihenfolge der Abarbeitung geändert. Früher ist erst der Provider abgefragt worden und dann die IP genullt worden, heute läuft es umgekehrt. Ich trag das mal ins englische Forum ein …


#4

das PlugIn habe ich jetzt deaktiviert - trozdem steht bei den Provideren immer wieder unbekannt


#5

Hmmm, bei mir hat das funktioniert. Ist die IP-Adresse der Besucher bei deaktiviertem AnonymizeIP-Plugin immer noch hinten genullt? Also zum Beispiel so: 123.123.123.0


#6

also sieht es weiterhin aus:
Fr 17 Feb - 17:55:58
IP: 81.134.112.78
Provider: unbekannt

nachdem ich das PlugIn deaktiviert hatte
(die IP vollständig - hier im Posting habe ich die Ziffern geändert)


(Peterbo) #7

Hallo,

richtig, die Reihenfolge der IP-Anonymisierung ist nun anders. Die IP wird nun verschleiert schon VOR der Verwendung in GEO-IP, Wiedererkennungs-Heuristik und Provider-Erkennung.

Die korrekte Erkennung des Providers wird erst NACH Reaktivierung des AnonymizeIP-Plugins für neue (nicht wiederkehrende!) Besucher funktionieren.

Grüße
Peter


#8

Hallo Peter,

danke für die Klarstellung. Ich hab das hier erfolglos ausprobiert:
AnonymizeIP deaktivieren, aktivieren, Provider unbekannt für neue Besucher.
Provider-Plugin deaktivieren, aktivieren, Provider unbekannt für neue Besucher.
Beide Plugins deaktivieren, aktivieren, Provider unbekannt für neue Besucher.

Oder hab ich deinen Rat missverstanden?

Beste Grüße
Oliver


(Peterbo) #9

Hallo Oliver,

ALLE Besucher werden mit unbekannten Providern aufgezeichnet, solang Anonymize-IP aktiviert ist. Ist es deaktiviert, werden erst ganz neue Besucher (keine Wiederkehrer) wieder mit Provider gelistet. die Provider-Information für Besucher ist NICHT aufgezeichnet, wenn ein Besucher während des aktiven ANonymize-IP-Plugins auf Deiner Seite war. Nur bei komplett deaktiviertem Anonymize-IP-Plugin werden Besucher mit Provider aufgezeichnet. So ist erst die Anforderung an die datenschutzkonforme Nutzung gewährleistet.

Grüße


#10

Hallo Peter,

okay, verstanden - ich hatte dich also falsch verstanden. :slight_smile:

Allerdings ist meiner Meinung nach das Loggen des Providers in Deutschland datenschutzkonform. Der Provider stellt kein individuelles Merkmal dar, da vom Provider aus normalerweise nicht auf eine Person rückgeschlossen werden kann. Ich hab grad im englischen Forum geschrieben, dass ich es vorziehen würde, die Entscheidung darüber treffen zu können, was geloggt wird. Wenn ich den Provider nicht loggen will, schalte ich einfach das Provider-Plugin aus …

Beste Grüße
Oliver


(Peterbo) #11

Hallo Oliver,

das stimmt so nicht. Wir stehen in engem Kontakt mit dem ULD (Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz). Die IP, wenn anonymisiert, darf während der gesamten Laufzeit nur noch anonymisiert verarbeitet werden. Die Provider-Information an sich mag kein personenbezogenes Datum sein, aber zur Bestimmung des Providers darf nicht die qualifizierte IP-Adresse verwendet werden. Daher ist die Bestimmung des Providers nicht akkurat und wird automatisch deaktiviert. Nur damit ist das anonymize-IP-Plugin datenschutzkonform. Wenn man die Provider-Information benötigt, dann muss man das Anonymize-IP-Plugin deaktivieren.

Grüße


#12

Hallo Peter,

sorry fürs Doppelposten und danke für die Information. So sehr ich die Arbeit des ULD schätze und so wichtig mir der Schutz meiner Daten und der meiner Besucher ist, das scheint mir doch übers Ziel rausgeschossen. Nicht personenbezogene Daten sind meiner Meinung nach nicht schützenswert. Aber egal, hier ist sicher der falsche Ort, das zu diskutieren.

Beste Grüße
Oliver


(Peterbo) #13

Richtig. Das versuche ich ja zu erklären. Der Mechanismus ist bedingt durch das Fehlen der qualifizierten IP-Adresse. Der Provider an sich ist wohl nicht sehr geheim. Ich denke gleichfalls, dass der Datenschutz in manchen Belangen über das Ziel hinaus schießt; Allerdings ist das für uns nicht von Belang: Wir müssen uns danach richten, was der “aktuelle Stand” der Richtlinien und Vorgaben ist, denn der “Durschnittsuser” von Piwik möchte, auch wenn er kein Datenschutz-Experte ist, auf der sicheren Seite sein und sich u.U. gar nicht um dieses Thema kümmern. Diese uneingeschränkte Freigabe erhalten wir nur mit diesem Mechanismus.

Grüße
Peter


(hrjonas) #14

Hallo,

dass Piwik datenschutzkonform die Provider nicht mehr erkennt, finde ich nervig, kapiere aber glaube ich euren Punkt: Wenn die IP hinten genullt wird, kann man eurer Meinung nach technisch nicht mehr 100% verlässlich auf den tatsächlichen Provider schließen, korrekt? Weshalb Piwik 1.7 da jetzt “unbekannt” anzeigt.

Dazu hätte ich einige Fragen:
Warum funktionierte die Provider-Erkennung in Piwik 1.6 auch mit aktiviertem Anonymize-IP-Plugin? War diese Version nach deutschen Vorschriften “illegal”?
Wie hoch ist die tatsächliche Wahrscheinlichkeit, dass der ISP z.B. mit der IP 89.45.125.32 ein anderer ist als der mit der IP 89.45.125.0? Könnte man nicht behelfsmäßig den “vermutlichen Provider” anzeigen?
Wie werden die Länder der User derzeit zugeordnet? Ist die Problematik nicht dieselbe, wie beim Provider-Erkennen?

Danke für eure Antwort.

Grüße
Alex


(Thomas Seifert) #15

Zumindest war es wohl nach deutschen Vorschriften “nicht richtig”. Wobei ich die Datenschutzdiskussion hier etwas übertrieben finde.

Wie werden die Länder der User derzeit zugeordnet? Ist die Problematik nicht dieselbe, wie beim Provider-Erkennen?

Nur wenn Du das GeoIP Plugin verwendest. Sonst wird das “vermutliche Land” aus den Browsereinstellungen ermittelt.


(hrjonas) #16

Es wäre jedenfalls schön, wenn die Provider-Infos demnächst wieder angezeigt werden oder ein anderer Kompromiss gefunden wird. Wenn Piwik durch Updates an Funktionalität verliert, finde ich das schon ziemlich problematisch. Weil es die Leute dazu verleiten kann, auf Aktualisierungen (oder in diesem Fall: ganz auf die IP-Anonymisierung) zu verzichten.

Nicht alles, was Thilo Weichert in Schlewsig-Holstein sich so ausdenkt, muss auch tatsächlich sinnvoll sein und kritiklos umgesetzt werden…

Gruß
Alex


#17

Ich konnte das gleiche Problem beobachten und konnte es durch einen ganz einfachen Trick umgehen. Zumindest, wenn nur das letzte Oktett genullt wird, funktioniert es so gut.

Das Problem ist das folgende: Der Provider wird ermittelt, indem per PHP-Funktion gethostbyaddr zur IP-Adresse ein lesbarer Hostname ermittelt wird. Wird das letzte Oktett genullt, geht das nicht mehr, denn eine IP-Adresse mit eine 0 am Ende wird ja nicht vergeben. Theoretisch reichen die ersten 3 Teile der IP-Adresse aber locker aus, um den Provider zu bestimmen und da die Provider ja ein großes Kontingent haben, kann man davon ausgehen, dass von 0 bis 255 alle Adressen einem Hostnamen zugeordnet sind. Also, habe ich mir gedacht, nehmen wir doch anstelle einer 0 mal eine 1.

Das zu ändern ist sehr einfach, wenn man Zugriff auf den Quellcode von Piwik hat. Ändern Sie einfach in der Datei /plugins/AnonymizeIP/AnonymizeIP.php in der Function “applyIPMask” die Zeile “$ip[–$i] = chr(0);” ab zu “$ip[–$i] = chr(1);”

Ich habe keine Ahnung, ob das immer richtig funktioniert, in ersten Tests tat es das.


#18

[quote=winfel]
Also, habe ich mir gedacht, nehmen wir doch anstelle einer 0 mal eine 1.[/quote]

Na, das ist doch mal ne clevere Idee! Jetzt muss sich nur noch jemand finden, der das dem Piwik-Team als serienmäßige Lösung vorschlägt. Der Anonymität tut das schließlich keinen Abbruch, dass am Ende der IP-Adresse jetzt eine 1 anstelle einer 0 thront.

Ich habe keine Ahnung, ob das immer richtig funktioniert, in ersten Tests tat es das.

Bei mir tut es auch. Vielen Dank für den schönen Tipp!


#19

Hier ebenso, auch einen recht herzlichen Dank für die tolle Idee.


#20

Hier ebenso, auch einen recht herzlichen Dank für die tolle Idee.
Auch von mir!!!