Matomo in das Wordpress-Verzeichnis?


#1

Hallo zusammen,

irgendwer hat mir mal gesagt, das Matomo-Verzeichnis in das Wordpressverzeichnis zu legen, wäre aus Sicherheitsgründen nicht optimal. Genaues weiß ich nicht.
Ist dem wirklich so?

Ich könnte so nämlich Matomo mit dem selben Zertifikat schützen wie den Blog und hätte das Problem mit dem Cookie von Drittanbieterseiten erstmal vom Tisch.

liebe Grüße moal


(Lukas Winkler) #2

Hallo,

Sicherheit sollte kein Problem sein.

Prinzipiell empfehle ich eher eine eigene Subdomain anzulegen, aber ein Unterordner der bestehenden Webseite geht auch.

Aber dann muss man aufpassen, denn alle Einstellungen, die wordpress in der .htaccess setzt gelten auch für die Unterverzeichnisse. Und wenn man ein Wordpress-Plugin verwendet, welches nur den Zugriff auf vordefinierte Pfade von Wordpress erlaubt, wird Matomo natürlich nicht funktioniert.

Aber ich würde jetzt nicht so viel Arbeit investieren. Benaka hat schon eine erste Version der Lösung geschrieben, die vermutlich noch in den großen 3.5.0 release nächste Woche kommt.

Und bis dahin könntest du als Workaround anstatt des iFrames einfach einen Link auf die URL des iFrames setzen.
Denn so kommt der Besucher auf die Matomo-Domain und das Opt-Out funktioniert.


Matomo-Deaktivierung funktioniert nicht
#3

Hier auch nochmal… das Update hat leider keinerlei Veränderung gebracht. Ist noch mit Abhilfe zu rechnen oder muss ich mir doch selbst etwas überlegen? Ist ja nun lieder nicht gerade belanglos…

liebe Grüße