Eigene Zugriffe nicht zählen


(Bunny) #1

Guten Morgen.

Ich habe Piwik auf einer Hauptdomain installiert und betreibe ca. 15 andere Seiten
darunter, so dass jede Seite eben den jeweiligen Code eingebunden bekommen hat.

Nun ist es jedoch so, dass auch Zugriffe gezählt werden wenn ich auf einem Blog die
Vorschaufunktion nutze und dies als Zugriff gewertet wird. Das nervt und muss verschwinden.

Wie kann ich anhand meines ISP Host die Zugriffe von mir blockieren?

Die Cookie Funktion wurde schon genutzt, führt aber nicht zu dem gewünschten Ergebniss da ich
in Piwik über den FF rein gehen und die Blogs per IE verwalte.

Da ich DSL nutze ist eine IP Sperre nach 24h unwirksam. Es muss doch noch eine andere Möglichkeit geben
dass eigene Zugriffe nicht gewertet werden. Ich bin für jede Hilfe oder Denkanstoss dankbar.


(Thomas Seifert) #2

Wie wär’s, sich einfach auch mit dem IE mal in Piwik einzuloggen und dort das Cookie zu setzen?


(ITfee) #3

Hm… kann man die MAC-Adresse irgendwie sperren?


(Karlsson) #4

kann man die MAC-Adresse irgendwie sperren?

Das ginge nur, wenn dein Rechner im gleichen Netz (Ethernet) wäre. MAC-Adressen werden im IP-Protokoll nicht geroutet.


(ITfee) #5

Gibt es denn statt dem “piwik_ignore”-Cookie mittlerweile alternative Möglichkeiten zum Ausschluß der Eigenzugriffe in Piwik? Das ist m.E. ein Problem das ziemlich viele User haben müssten, da IPs in der Regel dynamisch vergeben werden (wenn man nicht gerade einen Geschäftskundentarif nutzt) und diese Variante somit leider flach fällt.

Ist jemandem einen Möglichkeit bekannt dies mit Diensten wie beispielsweise DynDNS zu realisieren?


#6

Nutze doch einfach das das entsprechende iFrame (welches du aus Datenschutzgründen in DE sowieso auf deiner Seite haben solltest).

Guckst du hier:
http://piwik.org/docs/privacy/#step-3-include-a-web-analytics-opt-out-feature-on-your-site-using-an-iframe


(ITfee) #7

Das ist keine Antwort auf meine Frage. Das opt-out-Feature nutzt ja besagtes Cookie. Ich fragte aber nach alternativen Ansätzen dazu, wenn man keine statische IP hat.


#8

Als Alternative wäre da noch die “DoNotTrack”-Einstellung des Browsers bei Piwik zu akzeptieren.
(Siehe Step 4 bei meinem ersten Link.)
Dann kannst du es in deinen Browsern entsprechend setzten und wirst von Piwik nicht mehr erfasst. (Scheint leider auch seit einer Weile die Default-Einstellung für den IE zu sein.)


(ITfee) #9

Hmmm… Von der Idee her nicht verkehrt, aber dann werden alle anderen Besucher, die diese Einstellung im Browser verwenden ja auch nicht gezählt. Ich möchte einfach nur interne Zugriffe aus meinem Netzwerk für Piwik filtern. Ich habe dies mit statischen IPs schon wunderbar realisiert, aber beiße mir gerade die Zähne aus eine brauchbare Alternative mit dynamischer IP zu finden. Cookie und Do-not-Track fallen leider schonmal durch. Ich hätte gedachte, jemand hat vielleicht einen Workaround, wie man das z.B. per DynDNS, StaticIP u.ä. Diensten realisieren könnte?


#10

Ich habe das so gelöst:

Im Browser den User Agent individualisiert: “Mozilla/5.0 (foo)”, z.B. mit dem FF Add-on ‘UAControl’ ist es möglich pro Site einen UA zu definieren.
In der Piwik Administration unter “Websites/Globale Liste aller ausgeschlossenen Browser Agenten” den UA eintragen.