Consent Mode V2

Hallo, wir haben einen Kunden, der Matomo mit dem Matomo Tag Manager nutzt und Google Ads. Wie läuft das mit dem Consent Mode 2? Muss das in dem Fall eingerichtet werden und wie funktioniert das? Und wie ist es, wenn nur Matomo (ohne irgendwelche Google Tools) genutzt wird?
Vielen Dank

Nutzt ihr einen Consentmanager?

Hallo Thomas,

ja , in dem Fall nutzen wir den CCM19. Mit denen hab ich auch schon geschrieben, aber die hatten diesen Fall auch noch nicht.

Gruß,
Katja

Ich versuche hier mal zu helfen.
Mit dem CCM19 kenne ich mich leider noch nicht aus. Aber das Vorgehen ist eigentlich bei den großen Consent Manager ähnlich. Leider gibt es keine Anleitung von Matomo dazu.
Kurz noch zum Hintergrund - der Matomo Tag Manager kann einzeln benutzt werden und hängt nicht zwingend mit Matomo zusammen. Sprich es kann Google Ads erlaubt sein - aber Matomo Webanalyse z.B. nicht.

Ich versuche den typischen Ablauf kurz zu umreißen:

  1. Consent Manager
    In Tools wie z.B. UserCentrics legst du ja die verschiedenen Bereiche wie Marketing, Statisitk usw. an.
    Darunter ja dann die einzelnen Tools oder Scripte zu denen man Consent abfragen will.
    In UC kannst du diesen Tools dann Namen geben. Je nach Technologie des Consent Managers gibt es nun Möglichkeiten wie man herausfinden kann, ob nun Consent erteilt wurde oder nicht. In UserCentrics läuft das über den sog. DataLayer.
    Das kann man dann mittels JavaScript abfragen und erhält so die Antwort des Nutzers auf das Consent-Banner.

  2. Matomo Tag Manager - Variable DataLayer
    Im Tag Manager kannst du unter Variablen einen DataLayer anlegen und dem den Namen aus dem Consent Manager geben. Dann hat man diesen Wert im Tag Manager im Zugriff.

  3. Matomo Tag Manager - Trigger
    Meistens lege ich hier zwei Trigger (Benutzerdefiniertes Ereignis) an. Einen Trigger, wenn man keine Erlaubnis hat und einen für die Erlaubnis. Sprich unten in der Bedingungen beim Trigger setze ich z.B. Matomo Data-Layer → entspricht → true. Je nachdem welcher Trigger gefeuert wird, kann ich dann drauf reagieren.

  4. GTag Auslieferung
    Google braucht also das Feedback, ob das Gtag benutzt werden darf. Je nachdem ob man das darf oder nicht, wird ja jetzt der Trigger gesendet.
    Jetzt gilt es nur noch die entsprechenden Tags auszuspielen.
    Dazu also ein erstes initiales Tag anlegen und den Trigger zuordnen, wenn das GTAG / Consent nicht erlaubt ist. Dann gibst du sozusagen Google das Feedback, dass es zuerst einmal verboten ist - sozusagen der Defaultzustand, wenn man die Seite aufruft.
    Das Script könnte wie folgt aussehen.

<script>
    window.dataLayer = window.dataLayer || [];
    function gtag() {
        dataLayer.push(arguments);
    }

    gtag('consent', 'default', {
        'ad_storage': 'denied',
        'ad_user_data': 'denied',
        'ad_personalization': 'denied',
        'analytics_storage': 'denied',
        'wait_for_update': 1500
    });
</script>

Unter https://developers.google.com/tag-platform/security/guides/consent?hl=de&consentmode=advanced#tag-manager_2 stehen Tipps zur Einrichtung.

  1. Erlaubnis erteilt
    Ändert sich die Erlaubnis oder die Erlaubnis wurde erteilt, musst du den Update an Google weitergeben. Dazu dann ein zweites Tag, dass gefeuert wird, wenn sich die Variable im DataLayer ändert - also der Trigger “Erlaubnis” ausgeführt wird.
<script>
    gtag('consent', 'update' {
        'ad_storage': 'remarketing',
        'ad_user_data': 'remarketing',
        'ad_personalization': 'remarketing',
        'analytics_storage': 'analytics'
    });
</script>

Ich hoffe, ich konnte helfen.