Herkunftsseite seit update auf 2.9.1 leer


#1

Hallo Zusammen.

ich habe über weihnachten ein Update von Piwik gewagt. Von Version 1.9.2 auf 2.9.1.
Die Datenbank habe ich lokal mit xampp und der commandline gemacht, da es doch etwas lange gedauert hat.
Zusätzlich habe ich die Datenbank noch geoipUpdateRows.php fit für geoip gemacht und alle alten Archivdaten nochmal neu berechnen lassen.
Hat zwar 2 Stunden gedauert, aber es schien alles soweit zu funktionieren.

Leider ist nun in der “detailiertes Besucher-Log anzeigen” die Spalte Herkunftsseite für neue und auch alte (bis zurück nach 2011) Besucher leer.

Frage: ist beim Datenbankupdate was schief gelaufen oder soll das so sein?
Falls ja, gehe und bleibe ich natürlich wieder zu, bzw. bei Version 1.9.2

Viele Grüße,
Bul


(Stefan Giehl) #2

Möglicherweise ist hier etwas schief gelaufen.
Schau doch mal in die ‘log_visits’-Tabelle ob hier für die Datensätze entsprechende Daten wie Land, Ort und dergleichen gesetzt sind.


#3

Hallo,

vielen dank für die Antwort (auch am Sonntag. :)-D )

Also die Tabelle ‘log_visits’-Tabelle habe ich nicht, nur ‘log_visit’-Tabelle, ich denke mal diese meinstest du.
Dort sind Einträge für referer_name, referer_url und referer_keyword durchaus vorhanden.
Zwar nicht bei jedem Eintrag und nicht immer alles, aber Einträge sind vorhanden (bis auf jüngere Vergangenheit, etwa seit update nichts mehr) - es wird nur im Piwik nicht angezeigt.

Ich muss dazu sagen, dass ich die alte config.php vom alten Piwik einfach ins neue Piwik reinkopiert habe.
Nachdem ich die nun hab neu erstellen lassen werden die Daten auch wieder angezeigt. Es lag also an der Config-Datei.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass Piwik seit dem Update genau diese Daten nicht mehr trackt.
Liegt das vielleicht auch an der Config und ist nun behoben?
Oder muss ich noch weitere Änderungen/Aktualisierungen machen? (Stichwort Opt-out und Piwik eintrag in die Homepage)

Grüße


(Stefan Giehl) #4

Sicherer wäre es auf jedenfall den Trackingcode auszutauschen. von Version 1.X auf 2.X hat sich sehr viel getan.


#5

Super, daran lag es, dass seit dem Update keine referers mehr getrackt wurden.
Piwik ist zwar nun wirklich wirklich unerträglich langsam (mit Timeout errors bei einigen Plugins im Dashboard auf 1&1), aber immerhin läuft es.

Mal sehen ob ich das mit dem Cronjob-Aufruf per URL und diesem Admin token hinbekomme, sodass das Browserudate bei Login deaktiviert werden kann.

Ich hatte vor einen kostenlosen Service zu “mißbrauchen”, der regelmäßig prüft, ob eine Website online ist. Dazu muss das admintoken ja in die url.
Ist das Admin-Token irgendwie wertvoll?

Grüße


(Stefan Giehl) #6

Mit dem Admin-Token kann man ALLES machen!
D.h. Jeder der diesen hat kann in deinem Piwik alles ändern etc.


#7

Hui, das heisst, dass wenn ich mit ein kleines Progrämmchen schreibe, was einmal pro Stunde diese URL aufruft, könnte ein Man in the Middle die URL im Klartext abgreifen und hätte das Token - verstehe ich das so richtig?
Geschweige denn so ein Free webservice.

Grüße,


(Stefan Giehl) #8

Joa, das ist so wohl richtig. Allerdings könnte er das bei einem Man in the Middle auch bei dir wenn du als Admin eingeloggt bist.
Der Aufruf der Archivierung per URL funktioniert allerdings wenn auch nur bei kleinen Seiten problemlos, bei großen Seiten kann es hier schnell zu Timeouts kommen, da das Script zu lange läuft.